Spachtel / Wandvorbereitung

Um eine Wandfläche für verschiedenste, hochwertige Oberflächengestaltungen vorzubereiten, muss der Untergrund in unterschiedlichem Umfang vorbereitet werden. Dafür gibt es zur besseren Orientierung Qualitätsstufen, Q1-Q4, die jeweils bestimmten Anforderungen entsprechen müssen.

Was man aber auch hierbei nicht vergessen darf, ist das selbst bei einer sehr hohen Qualität durch besondere Lichtverhältnisse noch Schattierungen oder punktuelle Markierungen zu erkennen sein könnten.

Darüber hinaus sind die Grenzen der handwerklichen Ausführungsmöglichkeiten zu beachten.

Brillux Anwendung Spachtelmasse

Brillux Anwendung Spachtelmasse

Oberflächengüte Q1 (Grundverspachtelung)

Für Oberflächen, die keine optischen, dekorativen Anforderungen erfüllen müssen, oder mit Fliesen/keramischen Wandbelägen, bzw. mit rustikalen Putzen weiter bearbeitet werden.

Oberflächengüte Q2 (Standartverspachtelung)

Für Oberflächen, die mit stark geprägten Tapeten, Raufasertapeten oder stark füllenden Anstrichen mit spezieller Dispersionsfarbe weiterbearbeitet werden. Abzeichnungen des Untergrundes sind nicht auszuschließen.

Oberflächengüte Q3 (Sonderverspachtelung)

Für Oberflächen, die mit fein strukturierten Tapeten, matten Anstrichen oder Finishputzen mit einer Körnung von weniger als 1mm Korngröße weiterbearbeitet werden. Abzeichnungen der Stöße sind bei Streiflicht nicht völlig auszuschließen, jedoch weit weniger vorhanden als bei Q2.

Oberflächengüte Q4 (High end)

Die Qualitätsstufe Q4 entspricht höchsten Anforderungen und minimiert die Möglichkeit von Abzeichnungen.

Für Oberflächen, die mit Glanz- oder Metalltapeten, Lasuren oder Anstrichen/Beschichtungen bis zum mittleren Glanz (seidenmatt) oder Spachtel und Glättetechniken (z.B. venezianische Spachteltechniken) weiterbearbeitet werden.

Ossenbrink Malerwerkstätte, Gütersloher Straße 50, 33442 Herzebrock-Clarholz